AGB

1. Allgemeines, Kundenkreis, Sprache
 
(1) Alle Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen aufgrund von Bestellungen unserer Kunden über unseren Onlineshop www.heiland-liqueur.de/shop (nachfolgend der „Onlineshop“) unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
 
(2) Das Produktangebot in unserem Onlineshop richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer.
 
(a) Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (vgl. § 13 BGB).
 
(b) Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (vgl. § 14 BGB).
 
(3) Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen, es sei denn wir stimmen diesen ausdrücklich schriftlich zu.
Schriftliche Individualvereinbarungen bleiben von der vorstehenden Regelung unberührt.
 
(4) Die Verträge mit dem Kunden werden ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen. Erfolgt die Bestellung des Kunden über unsere deutschsprachige Website, ist dementsprechend ausschließlich die deutsche Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich. 
2. Jugendschutz
 
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Personen, die über 18 Jahre alt sind.
Der Verkauf von Alkohol an Minderjährige ist gesetzlich verboten. Die Eingabe des Geburtsdatums bei der Bestellung ist daher unumgänglich. Damit erklären Sie ausdrücklich, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind.
 
Wir behalten uns vor, Ihre Angaben durch externe Datenbanken zu überprüfen bzw. diese durch das Post-Ident Verfahren überprüfen zu lassen.
 
Darüber hinaus sind unsere Logistikpartner dazu angehalten, unsere Ware nur an Volljährige auszuhändigen.
 
3. Vertragsschluss und Informationspflichten
 
(1) Unsere Angebote im Onlineshop sind unverbindlich.
 
(2) Durch Aufgabe einer Bestellung im Onlineshop, welche die vorherige Registrierung, die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und das Anklicken des  “Kaufen”-Buttons erfordert, macht der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts, bzw. den Inhalt des Warenkorbes erwerben zu wollen. Der Kunde ist an das Angebot bis zum Ablauf des siebten auf den Tag des Angebots folgenden Werktages gebunden.
 
(3) Wir werden dem Kunden unverzüglich nach Eingang des Angebots eine Bestätigung über den Erhalt des Angebots zusenden, die keine Annahme des Angebots darstellt.
Das Angebot gilt erst als von uns angenommen, sobald wir gegenüber dem Kunden, bspw. per E-Mail, die Annahme erklären oder die Ware absenden.
Der Vertrag kommt erst mit unserer Annahme zustande.
 
(4) Der Kunde ist bei der Registrierung seiner Daten verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sofern sich für uns relevante Daten des Kunden, wie bspw. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Bankverbindung ändern, ist der Kunde verpflichtet, uns diese Änderung unverzüglich durch Änderung der Angaben in unserem Onlineshop bekannt zu geben.
 
(5) Macht der Kunde falsche Angaben zu bspw. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Bankverbindung, so können wir, soweit ein Vertrag zustande gekommen ist, vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt wird schriftlich erklärt. Die Schriftform wird auch durch Absenden einer E-Mail gewahrt.
(6) Jeder Kunde, der Verbraucher ist, ist berechtigt, das Angebot nach Maßgabe der besonderen Widerrufsbelehrung, die ihm im Rahmen der Bestellung auf unserer Website mitgeteilt wird, zu widerrufen und die Ware zurückzusenden.
 
(7) Der Vertragstext wird von uns gespeichert und steht dem Kunden nach Abschluss des Kaufvertrages in einer Druckversion zur Verfügung.
 
(8) Schlichtungsstelle der Europäischen Union
http://ec.europa.eu/consumers/odr/
 
4. Preise und Zahlungen
 
(1) Unsere Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein, nicht jedoch die Versandkosten.
 
(2) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, liefern wir nur gegen Vorkasse (in der auf dem Bestellformular angegebenen Weise).
 
(3) Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.
 
5. Versendung der Ware
 
(1) Wenn nicht anders bei Abgabe des Angebots durch den Kunden im Onlineshop angegeben, beträgt unsere Lieferzeit 2 bis 8 Werktage ab Zahlungseingang der jeweiligen Bestellung.
 
(2) Die für die Bestimmung des Versandtermins maßgebliche Frist beginnt bei Lieferung gegen Vorkasse, am Tag des Eingangs des vollständigen Kaufpreises (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten).
(3) Falls die Ware nicht oder nicht rechtzeitig lieferbar ist, werden wir dies dem Kunden unverzüglich anzeigen. Ist die Ware auf absehbare Zeit nicht bei unseren Lieferanten verfügbar, sind wir zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt. Im Falle eines Rücktritts werden wir dem Kunden seine an uns geleisteten Zahlungen unverzüglich erstatten. Die gesetzlichen Rechte des Kunden wegen Lieferverzugs werden durch die vorstehende Regelung nicht berührt, wobei der Kunde Schadensersatz nur nach besonderer Maßgabe der Ziffer 9 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verlangen kann.
 
(4) Wir sind zu Teillieferungen von in einer Bestellung erfassten, getrennt nutzbaren Produkten berechtigt, wobei wir die dadurch verursachten zusätzlichen Versandkosten tragen.
 
6. Versand, Versicherung und Gefahrübergang
 
(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, bestimmen wir die angemessene Versandart und das Transportunternehmen nach unserem billigen Ermessen.
 
(2) Ist der Kunde Unternehmer, schulden wir nur die rechtzeitige, ordnungsgemäße Ablieferung der Ware an das Transportunternehmen und sind für vom Transportunternehmen verursachte Verzögerungen nicht verantwortlich. Eine im Onlineshop genannte Versanddauer ist daher unverbindlich. Ansonsten bleibt § 474 Abs. 2 S. 2 BGB unberührt.
 
(3) Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem die Ware an den Kunden ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät. In allen anderen Fällen geht die Gefahr mit der Auslieferung der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.
 
(4) Wir werden die Ware gegen die üblichen Transportrisiken auf unsere Kosten versichern.
 
7. Eigentumsvorbehalt
 
(1) Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) für die betreffende Ware vor.
 
(2) Der Kunde ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, die von uns gelieferte, unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware weiterzuverkaufen.
 
(3) Der Kunde tritt für den Fall eines etwaigen Weiterverkaufs bereits jetzt die Forderungen aus dem Weiterverkauf bis zur Höhe des an uns zu zahlenden Kaufpreises ab, und zwar unabhängig davon, ob das Vertragsprodukt ohne oder nach Verarbeitung weiter verkauft worden ist. Wir ermächtigen den Kunden hiermit, die so abgetretenen Forderungen im gewöhnlichen Geschäftsbetrieb einzuziehen, wobei wir diese Ermächtigung im Fall des Zahlungsverzugs seitens des Kunden jederzeit widerrufen können.
 
(4) Die Verarbeitung oder Umbildung des Vertragsproduktes durch den Kunden wird stets für uns vorgenommen. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Käufers an der umgebildeten Sache fort.
Sofern die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Kaufsache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Käufers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Käufer uns anteilmäßig Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns verwahrt.
 
(5) Wir nehmen die Abtretung schon jetzt an.
 
(6) Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, behalten wir uns das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zum Eingang sämtlicher Zahlungen aus der gesamten Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. (Kontokorrentvorbehalt)
 
(7) Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Käufers freizugeben, soweit ihr Wert die zu sichernde Forderung um mehr als 20 % übersteigt.
 
8. Gewährleistung
 
Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.
 
9. Haftung
 
(1) Unsere Haftung für Fahrlässigkeit (ausgenommen grobe Fahrlässigkeit) ist im Fall des Lieferverzugs auf einen Betrag von 10 % des jeweiligen Kaufpreises (einschließlich Umsatzsteuer) begrenzt.
 
(2) Wir haften nicht (gleich, aus welchem Rechtsgrund) für Schäden, die nach Art des jeweiligen Auftrags und der Ware und bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind.
 
(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
 
(4) Die Einschränkungen dieser Ziffer 9 gelten nicht für unsere Haftung für garantierte Beschaffenheitsmerkmale im Sinne von § 444 BGB, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.
 
 
 
10. Widerrufbelehrung
 
 
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (beer liqueur foundation UG (haftungsbeschränkt), Birkenstr. 10, 85405 Nandlstadt, Email: info@heiland-liqueur.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, ein Telefax oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an unser Lager beer liqueur foundation UG (haftungsbeschränkt), Marktstr. 1, 85045 Nandlstadt, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
 
 
Ende der Widerrufsbelehrung
 

11. Datenschutz
 
Die Bestimmungen zum Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung enthalten.
 
12. Schutzrechte
 
(1) Für die Inhalte der übertragenen Bilddateien ist der Kunde allein verantwortlich. Der Kunde sichert uns mit der Beauftragung zu, dass durch die ordnungsgemäße Auftragsabwicklung keine Urheber-, Marken- oder sonstige Schutzrechte Dritter verletzt werden. Alle aus einer etwaigen Verletzung dieser Rechte entstehenden Folgen trägt allein der Kunde.
 
(2) Die vom Kunden übermittelten Bilddaten werden nach Beendigung des Auftrags von uns gelöscht. Ausgenommen sind solche Bilddaten, die auf Wunsch des Kunden archiviert werden.
 
13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
 
(1) Der zwischen uns und dem Kunden bestehende Kaufvertrag unterliegt vorbehaltlich zwingender internationalprivatrechtlicher Vorschriften dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens.
 
(2) Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so sind die Gerichte an unserem Geschäftssitz für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertragsverhältnis ausschließlich zuständig. In allen anderen Fällen können wir oder der Kunde Klage vor jedem aufgrund gesetzlicher Vorschriften zuständigen Gericht erheben.

Jesus würde HEILAND trinken!

Ab 18 darfst du das auch.